Meditation

(lat. Meditatio „das Nachdenken über“)

„Meditation verleiht uns inneren Frieden, der aus der Stille des Geistes hervorgeht.“
Dalai Lama

In der fernöstlichen Welt ist sie eine geübte, grundlegende, religiöse oder spirituelle Praxis, die teilweise bewusstseinsverändernd wirkt und zur Erleuchtung verhelfen soll. In der westlichen Welt ist eine Technik mit der man lernt den Geist zu beruhigen, Gedanken zu kontrollieren oder auszuschalten, Gefühle zu erschließen und zur Ruhe und Entspannung zu gelangen.

Bei der Meditation kann die Aufmerksamkeit nach Innen gerichtet sein, auf ein Objekt fokussiert werden, oder auch dynamisch sein. Dynamisch heißt: der Meditationsgegenstand ist eine Bewegung wie beispielsweise Qi Gong oder Tai-Chi.

Durch die Meditationspraxis kannst du folgendes erreichen:

  • Deine Einschlaf- und Durchschlafsituation verbessert sich
  • Dein Immunsystem wird gestärkt
  • Dein Gedankenkreislauf wird unterbrochen und kommt zur Ruhe
  • Du baust eine Distanz zu deinen Gefühlen und Gedanken auf, das hilft dir eine andere Sichtweise zu entwickeln
  • Körperliche Anspannung löst sich und du wirst gelassen und ruhig